SO HELFEN SIE UNS HELFEN - Verbesserungen im Alltag

Kinder mit Muskelerkrankungen haben die selben Bedürfnisse wie gesunde Buben und Mädchen; nur sind sie dabei oft auf Hilfsmittel anggewiesen - und die kosten viel Geld. Um einmöglichst normales Leben führen zu können, sind hohe Investitionen unumgänglich. Einge Beispiele sollen Ihnen ein Bild vermitteln, was gebraucht wird:

  • Ein Computer schon im Volksschulalter, weil das Schreiben mit der Hand immer schlechter funktioniert.
  • Ein Elektrorollstuhl, um mit Gleichaltrigen Schritt halten zu können.
  • Ein großes Auto mit speziellen Einbauten, damit der Rollstuhl Platz hat.
  • Eine großzügig geschnittene Wohnung mit breiteren Türen damit die Fortbewegubg mit dem Rollstuhl funktioniert.
  • Ein Badezimmer/WC, das so groß ist, dass man sich darin mit dem Rollstuhl bewegen kann, damit auch ein Badelifter Platz hat.
  • Betreuung der Geschwisterkinder, wenn der/die Betroffene im Ausland operiert wird.
  • Ein Spezialbett für die richtige Lagerubng bei Sehnenverkürzungen, mit elektronisch verstellbarer Lage und Höhe um einene optimale Pflege geben zu können.
  • Möglichkeiten zur elektronischen Steuerubg des Umfelds (Türen, Fenster, Licht, ...).

Schon der Alltag wird für eine Familie mit einem muskelkranken Kind zur Zerreißprobe und stellt sieoft vor kaum lösbare finanzielle Probleme.Deshalb sind wir dankbar, wenn Sie uns beim Helfen unterstützen:  z.B. durch ihren Mitgliedsbeitrag als unterstützendes Mitglied, durch Einzelspenden, durch Spenden aus Erlösen von Sportveranstaltungen, Konzerten, Märkten und Festen, durch Sachspenden uvm.